BADESPASS IN WELS / what a lovely day

SLIDER

BADESPASS IN WELS

Es ist Herbst, der schöne Sommer ist vorbei. Jetzt muss man sich auch mal Gedanken über Indoor-Aktivitäten machen. Da meine Mäuse voll die Wasserratten sind, haben wir uns mal dazu entschieden ein Hallenbad zu besuchen. Bei uns in Altmünster oder Gmunden gibt es ja leider kein Schwimmbad, außer die Seebäder. Auf Therme hatte ich keine Lust, einfach ein normales Schwimmbad mit Entertainment-Faktor für die Kinder. Gelandet sind wir in Wels und es war super.
Na dann ab ins Vergnügen. Wir haben das Hallenbad betreten und Mia hatte leuchtende Augen, eine große gelbe geschlängelte Wasser-Rutsche mit 40 Meter länge. Mehr haben wir erst einmal nicht wahrgenommen, wir sind nämlich direkt zum Kinderplantschbecken. Das Becken hat 30 Grad Wassertemperatur, für die kleinen perfekt. Es gibt eine Wasser-Rutsche, ein Clown der Wasser spuckt und einen Spielbach. Den Spielbach, wo man Boote oder Bälle runter schwimmenlassen kann, fand ich super, hab ich vorher noch nicht so gesehen. Luis hatte Spaß daran. Mia ist durchs Becken getaucht und gerutscht wie eine Irre. Beide Kinder hatten strahlende Augen. Ich liebe es sie glücklich zu sehen. Papa hat sich mit den Kids beschäftigt und ich hab mich mal umgeschaut. 

Im großen Erlebnisbecken (Edelstahl-Nichtschwimmer) welches mit 29 Grad temperiert ist gibt unterwasser Massageliegen mit Wasserstrudel, Brausepilze und die tolle Wasser-Rutsche. Überall stehen gelbe Liegen, auf denen man es sich gemütlich machen und relaxen kann. Ich weiß nicht ob es am Wetter lag, aber es war nicht überfüllt und es gab viele freie Liegen. 
Wer Wellness und Entspannung sucht kommt auch auf seine Kosten. Es gibt eine Sauna, ein Dampfbad, Kneippanlagen, Infrarotkabinen und moderne Solarien. Saunen ist was für Mami, finde ich klasse und Dampfbäder auch. Kostet auch extra, aber nicht die Welt. Aber dieser Badetag war für die Kleinen, vielleicht beim nächsten Mal.

Im hinteren Bereich - räumlich abgetrennt vom Erlebnisbecken - befindet sich das Sportbecken. Ich fand es sehr ansprechend. Sauber, modern, hell und die blau roten Speedofahnen machten das ganze perfekt. Wer Bahnenschwimmen liebt, es gibt 6 Bahnen mit 25 Metern und einer Wassertemperatur von 27 Grad in ruhiger Atmosphäre.

Was mir auch gefallen hat war das Lehrschwimmbecken, mit angenehmen 29 Grad. Auf den ersten Blick sah es für mich aus wie ein Infinity Pool. War es aber nicht. Ein Becken ohne Fliesen interessantes Material. Wenn die Kinder ins Wasser gehen haben sie Grip durch die weiße, genoppte Materialoberfläche. Also Schwimmflügel an und rein in die Schwerelosigkeit. Mia ist direkt mit einem Bauchplatscher reingehüpft. Und wie es gerade so bei uns ist, Luis muss das machen was Mia macht, Bauchplatscher Nummer zwei, mit Wasser schlucken. Es gibt auch eine Swim-Academy die für jede Altersgruppe ein entsprechendes Angebot bietet. Und weil wir ja seenah wohnen möchte ich das Mia und Luis schnell schwimmen lernen, und ich glaube das wäre das richtige für uns. Mia lernt schwimmen in Wels.

Was noch wichtig ist: Was kostet der Badespaß? Wir waren 2 Ausgewachsene, 1 Pubertierender und 2 kleine Mäuse unter 6 Jahren. Mit Ermäßigung der Familienkarte habe wir 7,80 Euro bezahlt. Mein Fazit: Viel Badespaß für kleines Geld. Welldorado wir werden uns bald wieder sehen!

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© what a lovely day • Theme by Maira G.