MEIN KIND TREIBT MICH IN DEN WAHNSINN. / what a lovely day

SLIDER

MEIN KIND TREIBT MICH IN DEN WAHNSINN.

LEBEN MIT KINDERN - ECHT JETZT! Wir sind Team Juni Kind. Das was ich über Junikinder oder besser Sternzeichen Zwillingskinder gelesen habe ist: Die zwei Gesichter, die man dem Zwilling zuschreibt, beziehen sich auf die zwei Seelen in seiner Brust. Das Kind ist dem einem Moment himmelhoch jauchzend und im nächsten Moment ohne ersichtlichen Grund zu Tode betrübt. Das Kind mit dem Sternzeichen Zwilling verfügt über ein sehr sensibles Nervensystem. Und das Gefühl habe ich im Moment auch. Mama ist nämlich auch Team Sternzeichen Zwilling. Wir feiern seit 6 Jahren am gleichen Tag den Geburtstag von meinem Kind. Danke. Meinen Geburtstag gibt es eigentlich nicht mehr. Und unser Alltag treibt mich im Moment in den Wahnsinn. Meine Nerven liegen blank. Leben mit Kindern - Echt jetzt!  Mein Kind treibt mich in den Wahnsinn.


GEBEN STERNZEICHEN AUSKUNFT ÜBER DEN CHARAKTER MEINES KINDES

Ob es auf das Sternzeichen zurückzuführen ist oder nicht. Keine Ahnung. Der Charakter und in welchem Tierkreiszeichen es geboren ist hat sicher eine Auswirkung wie es auf Konflikte reagiert. Der 6te Geburtstag liegt gerade hinter uns. Letztes Jahr um diese Zeit war alles noch in Ordnung. Streitereien und Wutausbrüche waren kein Thema. Dieses Jahr schaut alles anders aus. Wackelzähne. Schulreife. Das Nest verändert sich. Und das spiegelt sich auch in unserem Alltag wieder. Aber wie reagiert das Kind darauf?

MEIN ZWILLINGSKLEINKIND

Im Kleinkindalter hat mein Kind nie gebissen oder gehauen. Es hat sich sozial in die Gruppe integriert. Typisch Zwilling. Einige von euch kennen das sicher - also das mit dem beißen. Wir haben auch Beissattacken erlebt. Und es wurde nie zurück gebisssen. Aber das ist im Kleinkindalter ein Ausdruck von - ich kann mich nicht mitteilen. Denn den Kindern fehlen einfach die Worte dafür.

GEFÜHLE KÖNNEN STARK SEIN

Das was unseren Familienalltag im Moment prägt sind Streitereien zwischen Geschwistern und Wutausbrüche. Gegen den Bruder und extrem gegen mich - die MAMA IST BLÖD. Ich werde angespuckt. Ja genau. Seid ihr auch schon mal von eurem Kind angespuckt worden? Es war für mich eine krasse Erfahrung und ich wusste im ersten Moment überhaupt nicht wie ich darauf reagieren sollte. Im nächsten Moment habe ich mir gedacht: Oh mein Gott was hab ich den falsch gemacht? Und ich denke mir - wir sind doch noch nicht in der Pubertät.

WIE GEHE ICH DAMIT UM - WIE GEHEN WIR ALS FAMILIE DAMIT UM

Wir müssen genauer hinschauen. Wann reagiert unser Kind so extrem? Am extremsten ist es immer wenn wir aus dem Kindergarten nach Hause gehen. Sobald wir das Gebäude verlassen haben ist Alarm angesagt. Ich bekomme es ab - der Papa - genau wie der kleinere Bruder. Eigentlich ist es ein Zeichen für mich das für mein Kind was im Kindergarten nicht passt. Erzählt wird sowieso nix. Kind will ja auch nicht die Petze sein. Es sind Konflikte zwischen den Kindern. Wenn man im Kindergarten nach fragt passt eh alles. Und wir kennen es alle - den Kindern muss alles aus der Nase gezogen werden und im nachhinein ist man auch nicht schlauer. Kennt ihr sicher.

EMPATHIE

Ich versuche Empathie für mein Kinder zu entwickeln. Was bedeutet das? Ich versuche mich in die Gefühlswelt von meinem Kind hinein zu versetzten. Oh mein Gott. Das hätte ich vorher im Leben nicht gedacht, dass das ein Teil von meinem Mamasein werden wird. Bisher habe ich immer auf mein Bauchgefühl gehört. Und bin die ersten 5 Jahre gut damit gefahren. Jetzt allerdings komme ich an meine Grenzen, denn wir sind ja alle ganz anders erzogen worden. Denn auch ich als Mama habe meine Erziehung in mir. Grenzen aufzeigen. Schimpfen. Und manchmal habe ich das Gefühl ich höre mich an wie meine Mutter. Boah. Bitte nicht. Das habt ihr doch sicher auch schon von euch gedacht - Oder?

ABENTEUER FAMILIE

Wir wollen es anders machen und das tun wir auch. Ich will meiner Mutter jetzt keinen Vorwurf machen. In den 70ern war das einfach so. Ich glaube in meine kindliche Gefühlswelt hat sich keiner hineinversetzt. Aber da gab es ja auch kein Familienbett und gestillt wurde nur alle vier Stunden. Aber Empathie ist in Grenzen wichtig. Denn aufgeben sollte man sich als Mutter auch nicht, um das Kind zu verstehen und das die Familie wieder ein Team wird.


MEIN ERSTES FAZIT

Mein Kind stellt sich in Konflikten im Kindergarten zurück. Obwohl sie schon zu den Größeren Kindern gehört. Das ist auch wieder so typisch Zwillingskind. Zuhause in ihrer Safearea, wie ich es mal nenne, platzt dann die Bombe. Ich kann sie nur begleiten. Bestärken. Konflikte in der Familie gemeinsam zu lösen und Selbstvertrauen zu geben. Als Eltern mit Geschwisterkindern versuchen wir allen gerecht zu werden. Aber mal ehrlich, wie oft denkt man sich es hat jetzt den falschen erwischt. Ich will jetzt keine Erziehungstipps geben. Es ist einfach so wie wir gerade mit diesem Wahnsinn umzugehen versuchen. Das ist Leben mit Kindern - Echt jetzt!

Und ihr - habt  ihr auch manchmal so wahnsinnige Kinder? 
Ich leg mich nochmal hin und überlege ob ich alles richtig gemacht habe. 
Eure Steffi


PIN IT ON PINTEREST


Keine Kommentare

Kommentar posten

© what a lovely day • Theme by Maira G.