Januar 2019 / what a lovely day

SLIDER

SUMBLOX - MATHE MIT ALLEN SINNEN LERNEN

25.1.19

WERBUNG // SUMBLOX // PÄDAGOGISCH WERTVOLL // MONTESSORI // MATHEMATIK //
Puh. Mama ich verstehe das nicht. Mathe ist blöd. Ich kann mich auch noch an solche Momente aus meiner Schulzeit erinnern. Mathe ist ja ein ziemlich abstraktes Fach und schwer greifbar. Und genau darum geht es. Mathe anfassen und begreifen. Lernen beim spielen mit den Sumblox.

DIE SUMBLOX - ZAHLEN

Im Internet bin ich durch eine Werbeanzeige auf die Zahlensteine aus Holz aufmerksam geworden. Obwohl ich die Zahlen noch nicht selber in der Hand hatte und meine Kinder noch keine Sumblox Zahlentürme gebaut haben war ich von dem Konzept der Sumblox sofort begeistert und überzeugt. Zahlen zum anfassen und spielen. Ein Lernprozess der Spaß macht. Spielen mit Holz. Und das für ein Fach, dass am meisten zu Frust führen kann - Mathe.


WAS SIND DENN DIESE SUMBLOX?

Die Sumblox sind Zahlen von 1 bis 10 aus massivem Buchenholz. Sie sind mit einer speichelfesten Lasur überzogen und liegen gut in der Hand und sind durch die glatte Oberfläche leicht stapelbar. Durch die Lasur fühlen sich die Zahlen sehr natürlich an. Jede Zahl ist unterschiedlich hoch und unterschiedlich schwer. In einem Set enthalten sind 43 Bausteine und eine Übungskarte mit spielerischen Anregungen.

MATHE - ANFASSEN - SPÜREN - SEHEN - WAHRNEMEN - LERNEN - SPASS

Das ist das Konzept dahinter und ich finde, dass hört sich doch toll an. Montessoripädagogik trifft Mathe. Passt ja mathematisch nicht wirklich zusammen - aber logisch gesehen schon. Natürlich hat jedes Kind einen anderen Zugang zu der Welt der Zahlen. Spannend wird es in der 1. Klasse, denn ein halbes Jahr beim Schuleintritt macht schon viel aus. Die Einen händeln schon leicht Zahlen bis hundert für die anderen ist es noch eine fremde Welt und unbegreifbar. Aber das ist anscheinend voll normal. Jedes Kind hat beim Schuleintritt ein anderes Niveau. Der eine kennt schon englische Wörter und der andere kann schon bis 100 zählen. Also nicht vergleichen. Manche Aufgaben erscheinen schwer und auf einmal macht es klick. Das gilt nicht nur für Mathe.

SUMBLOX - AB WELCHEM ALTER?

Das schöne ist, dass man im Kindergartenalter den Kindern die Sumblox schon anbieten kann, denn der Spaß am bauen liegt in der Natur der Kinder. Obwohl die Zahlen für sie vielleicht noch keine Bedeutung haben erkennen sie für sich selbst die Unterschiede zwischen den Zahlen. Sie fühlen und sehen, dass die Zahlen unterschiedlich groß bzw. schwer sind. Jede Zahl bekommt somit eine andere Wertigkeit. Die Kinder können im Spiel eigenständig Zusammenhänge zwischen den Zahlen erkennen und selber kontrollieren.

ADDITON - SUBSTRAKTION - MULTIPLIATON - DIVISION

Jetzt denkt man sich, das ist ja Spielzeug für kleine Kinder. Nein. Die Zahlen können in der Schule genau so zum Einsatz kommen. Neben Addition und Subtraktion können die Multiplikationen genauso entdeckt und verstanden werden wie eine Division. Wie kann man die Zahl 12 zum Beispiel in Zahlen zerlegen? Welche gleichen Zahlen passen wie oft in die 12? Was wir als Eltern abstrakt in der Schule gelernt haben können die Kinder hier spielerisch und selber entdecken. Und das tolle - sich selbst kontrollieren - Stimmen die Höhen mit dem Wert überein?

MEIN FAZIT

Ich hab ja am Anfang schon erwähnt, dass ich von den Sumblox begeistert bin. Das doch Abstrakte in der Mathematik verschwindet. Die Kinder entdecken spielerisch - und das allerwichtigste mit Spaß - die Welt der Zahlen. Mathe mit allen Sinnen lernen. Mein Wunsch: Die Sumblox sollten im Kindergarten, in der Vorschule und in der 1ten Klasse mit angeboten und in den Unterricht integriert werden. Warum gab es das eigentlich bei uns noch nicht? Kennt ihr schon die Sumblox?

Auf Sumblox.de bekommt ihr mit dem Code whatalovelyday 10 Euro Rabatt auf das Set.


PIN IT ON PINTEREST






Kommentare

GAME KIDS - MINECRAFT - FLUCH ODER SEGEN

13.1.19

Minecraft - Computerspiel - App - Eltern - Familie - Kinder - Tipps für Eltern - whatalovelyday
MINECRAFT // KINDGERECHT JA ODER NEIN // PÄDGOGISCH WERTVOLL // TIPPS FÜR ELTERN  Habt ihr schon mal was von Minecraft gehört? Nein? Minecraft ist gerade großes Thema bei uns. Vielleicht auch bei euch? Ich hatte ja eine gewisse Vorstellung von diesem Spiel, dass eine magische Anziehungskraft auf Kinder ausüben kann. Ich halte grundsätzlich ja nichts davon Kinder von dem Computer, Tablett oder Handy fernzuhalten und zu sagen: DAS MACHT DUMM. Die neuen Medien gehören mittlerweile zu unserem und auch zum Schulalltag dazu. Der richtige Umgang mit diesen Medien ist wichtig und sollte auch den Kindern kommuniziert werden.

MAMA DARF ICH MINECRAFT AUF DEM TABLETT HABEN?

Da war sie diese eine Frage. Mein Kind kam zu mir und wollte eine bestimmte SpieleApp auf dem Tablett haben. Jetzt kam meine elterliche Verantwortung. Ich will ja nicht, dass mein Kinder zu Tablettmonstern mutieren. Ohne mich weiter über dieses Spiel zu informieren und darüber nachzudenken, woher der Floh kommt, habe ich erst mal als verantwortungsvolle Mama NEIN gesagt. Denn der Name war für mich schon so - ist sicher nicht für mein sechs Jahre altes Kind geeignet. Aber Kinder finden immer Wege. Gespielt wurde trotzdem. Was glaubt ihr? Natürlich bei den älteren befreundeten Nachbarskindern. Der Druck für mich wurde immer größer. Denn natürlich ist Minecraft kein Gratisspiel. Also Geld muss ich auch noch ausgeben. Nochmal: Die Anziehungskraft auf die Kinder ist unglaublich. Mama ich hab noch Geld in meiner Spardose.

ICH HABE MEINE MEINUNG GEÄNDERT

Natürlich hat mich interessiert was die Faszination und das Phänomen dieses Spiel ist. Trotz meiner erst negativen Ablehnung habe ich Beiträge gelesen und mir Video-Tutorials dazu angeschaut. Die Vorstellung, die ich als Mama von Minecraft hatte, hatte nichts, noch nicht mal ansatzweise was mit dem Inhalt des Spiel zu tun. Eher im Gegenteil. Es geht nicht um Rumballern oder wildes Rumspringen sondern um Kreativität, Phantasie und das Umsetzen in dem Spiel ist das Spiel. In Minecraft gibt es keine vorgegeben Regeln. Es ist eine unendliche Klötzchenwelt die man sich erschaffen kann. Und gigantisch was man alles bauen kann.

Minecraft - Computerspiel - App - Eltern - Familie - Kinder - Tipps für Eltern - whatalovelyday

MINECRAFTWISSEN FÜR ELTERNEINSTEIGER

Minecraft müsst ihr euch vorstellen ist wie eine unendlich befüllte Legokiste mit der gebaut werden kann. Die Darstellung ist ziemlich einfach. Eher schon Retro, wenn man die Grafiken aus anderen Spielen kennt. Es gibt keine Einführung und auch keine vorgegebenen Regeln in dem Spiel. Es gibt keine Gewinner und keine Verlierer - der Weg ist das Ziel.

Minecraft ist laut Hersteller ab 6 Jahren geeignet. Wobei es auf den Spielemodus ankommt. Für Kinder ab 6 Jahre empfehle ich euch den unendlichen und friedlichen Kreativmodus.

Bei Minecraft steht das Bauen und Erschaffen im Vordergrund. Blöcke müssen Auf- und Abgebaut werden. Es gibt unterschiedliche Materialien wie Holz, Stein oder Glas die im leichten Kreativmodus unendlich verwendet werden können.

Alle 20 Minuten wird es dunkel in der Minecraftwelt. Dann geht nämlich die Sonne unter. Manchmal regnet oder schneit es auch. 

Es gibt in dem Spiel zwar Monster und Zombies, auf die trifft man aber nicht im Kreativmodus. Jedoch durch die Retrografik des Spiels wirken sie im Überlebensmodus nicht furchteinflößend.

Minecraft fördert das räumliche Vorstellungsvermögen, Eigeninitiative und kreatives Denken. Und ist sowohl für Jungs als auch für Mädchen geeignet.

Minecraft wird bereits in einigen Schulen eingesetzt. In Schweden ist es bereits Pflichtfach. In Biologie werden Ökosysteme geschaffen. In Kunst werden historische Gebäude nachgebaut. Im Religionsunterricht kann Minecraft auch zum Einsatz kommen. Denn jede Religion hat auch unterschiedliche Baustile. 


TIPPS UND MAMAWISSEN IM ÜBERLEBENSMODUS VON MUTTIS NÄHKÄSTCHEN

Der Überlebensmodus erfordert schon mehr Erfahrung im Umgang mit dem Spiel. Hier muss gecraftet, gegessen und überlebt werden. Auf dem Blog MUTTIS NÄHKÄSTCHEN findet ihr weitere Erfahrungen und Tipps dazu:

MINECRAFT: UNVERZICHTBARES KNOW-HOW FÜR ELTERN



MINECRAFT - FLUCH ODER SEGEN

Der Kreativität sind bei diesem Spiel wirklich keine Grenzen gesetzt. Ein Fußboden aus Glas. Ein Baum im Wohnzimmer. Oder doch ein Schwein im Schlafzimmer. Startet gemeinsam mit euren Kindern, denn es gibt keine Einführung in das Spiel. Erkundet gemeinsam die Recourcen, die Umgebung und die Steuerung des Spiels. So ist man als Eltern nicht außen vor. Und dann einfach ausprobieren und anfangen zu bauen und abzubauen. Ich bin jedesmal erstaunt über die Objekte die entstehen können. Der einzige Nachteil bei diesem Spiel vor allem bei kleinen Kinder ist die Nutzungszeit. Die ganze Konzentration ist in der unfertigen virtuellen Welt. Auch wenn es manchmal anstrengend ist - Zeiten ausmachen ist hier ganz wichtig. Wir nutzen dafür übrigens unsere Eieruhr.

Wie geht ihr mit diesem Phänomen bzw. App um? Steffi

Minecraft - Computerspiel - App - Eltern - Familie - Kinder - Tipps für Eltern - whatalovelydayMinecraft - Computerspiel - App - Eltern - Familie - Kinder - Tipps für Eltern - whatalovelydayMinecraft - Computerspiel - App - Eltern - Familie - Kinder - Tipps für Eltern - whatalovelyday


PIN IT ON PINTEREST

Minecraft - Computerspiel - App - Eltern - Familie - Kinder - Tipps für Eltern - whatalovelyday








1 Kommentar
© what a lovely day • Theme by Maira G.