IM AUTO UNTERWEGS - BRITAX RÖMER XP SICT - KINDERSITZ IM MAMATEST / what a lovely day

SLIDER

IM AUTO UNTERWEGS - BRITAX RÖMER XP SICT - KINDERSITZ IM MAMATEST

Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelydayWERBUNG // Mama testet den Britax Römer XP SICT. Aber wie weit kann man bei einem Produkttest einen Kindersitz wirklich testen. Ich setzt mich ja nicht mit meinen Kinder ins Auto und fahre vor eine Wand. Und hoffe, dass wir den Aufprall überleben. Damit ich dann danach sagen kann - Hey das ist ein super Kindersitz. We are safe. Wir haben überlebt. Das überlasse ich dann lieber Stiftung Warentest. Wir haben den Kindersitz von BRITAX RÖMER zur Verfügung gestellt bekommen und geschaut ob er wirklich mamatauglich ist.

SOME FACTS

Sicher ist sicher: Der KIDFIX II XP SICT ist eine Sitzerhöhung mit Rückenlehne, der die rechtlichen Sicherheitsstandards weit übertrifft. Der SecureGuarde eine optimale Beckengurtpositionierung – nämlich auf den Beckenknochen des Kindes. Gleichzeitig bietet das XP-PAD einen einzigartigen Frontalaufprallschutz für ältere Kinder. Darüber hinaus ist das Kind im Falle eines Seitenaufpralls dank des Seitenaufprallschutzes (SICT) maximal geschützt. Dieser hochflexible Kindersitz bietet das höchste Sicherheitsniveau und besten Komfort für Kinder von 4 bis 12 Jahren. Das sind ist eine kurze Zusammenfassung die man auf der Seite zu dem Kindersitz nachlesen kann. Der Britax Römer XP SICT ist Testsieger 2016.
Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday

MAMATAUGLICHKEIT

DER EINBAU:

ZWEI CLICKS Ihr solltet auf jeden Fall vorher schauen ob ihr den Sitz in eurem Auto verwenden könnt. Der Sitz wird mit dem ISOFIX Click System im Auto befestigt. ISOFIX Sitze werden mit zwei Metallhaken mit dem Auto verbunden. Vorteil: super leichter Ein- und Ausbau des Sitzes. Und der Sitz wackelt nicht hin und her. Einfach einklicken. Kein Gurt der da nach oben und wieder nach unten eingeführt werden muss. Das hab ich ja bei unseren alten Sitzen immer gehasst. Kindersitz aus und im anderen Auto wieder einbauen.

DAS HANDLING:

1. EINSTEIGEN & HINSETZEN Mia steigt ein setzt sich in den Sitz und zieht sich den Gurt schon alleine auf die andere Seite zum festschnallen. So wie wir es als Fahrer oder Beifahrer auch tun, wenn wir einsteigen. Manchmal schafft sie es schon sich alleine festzuschnallen. Abschnallen kann sie sich dann schon selber. Ist ja nur ein Click.

2. ANSCHNALLEN Kennt ihr das: Mama der Sitz ist so eng. Vor allem im Winter. Morgens zum Kindergarten mit den dicken Jacken. Ich muss gestehen bei einer dreiminütigen Autofahrt ziehe ich meinen Kindern nicht die Jacken aus und dann wieder an. Bei unserem alten Kindersitz konnte ich die Kinder nämlich nicht mit einem 3- Punkt Gurtsystem sichern. Und je nachdem ob Jacke an oder aus - war das ziemlich lästig. Vor dem Einsteigen musste ich erst den Gurt lockern. Dann einsteigen lassen. Gurte über beide Schultern legen. Unten zusammen stecken. Click. Und stramm ziehen. Jetzt sind es nur noch zwei Handgriffe. Einsteigen. Gurt über die Schulter und in die Führung geben und festschnallen. Click. Nichts muss mehr nachgezogen werden. Das Anschnallen ist wirklich leicht. Mama hat keinen Stress und keine Verletzungen mehr beim Anschnallen.

3. GEMÜTLICH ODER UNGEMÜTLICH Ich kann nur sagen der Stoff fühlt sich weich an. Und die Polsterung ist überall weich und angenehm. Die Kinder sind neulich in einem anderen Kindersitz gesessen. Da kam dann: Mama der Sitz ist aber hart. Nicht so gemütlich wie meiner. Am Ende sitzt das Kind im Kindersitz und nicht Mama. Also ist mir die Meinung von meinen Kindern auch wichtig. Sie müssen ja darin sitzen.

4. ESSEN & TRINKEN IM KINDERSITZ Ja - eigentlich mag ich das ja nicht so. Aber es gibt manchmal Momente, da wird im Auto gegessen und getrunken. Und Zack geht was daneben. Die Bezüge sind wirklich leicht abnehmbar und waschbar.

5. FÜR GROSS & KLEIN Bei zwei Kindern werden ja gerne mal Plätze getauscht. Natürlich nicht während der Fahrt. Die Kopfstütze ist mit einem Handgriff höhenverstellbar. Alles kein Problem. Absolut mamatauglich.

6. SCHLAFEN
Die Kinder sitzen im Auto. Der Motor startet und nach 10 Minuten ist einer eingeschlafen. Wer kennt das nicht als Mama. Die großen Kopfstützen bieten Halt für einen Nap. Der Kopf fällt nicht nach vorne oder kippt zu weit auf die Seite. 

7. FARBEN
Wir haben uns für die Farbe Cosmos Black/Light Grey. Und ich mag die Kombination aus Schwarz Rot und Hellgrau. Wir haben ein rotes Auto. Und der Kindersitzt passt perfekt dazu. Die Farbauswahl ist übrigens sehr groß. Es gibt 21 unterschiedliche Farbkombinationen. Da ist definitiv für jeden Geschmack was dabei.


SAFETY FIRST:

Die SecureGuard Technologie wurde ebenfalls von Britax Römer neu entwickelt und zum Patent angemeldet. Dabei handelt es sich um das Ding zwischen den Beinen. Es sorgt für eine optimale Beckengurtpositionierung und dafür, dass der Gurt nicht verrutscht und im Bauch einschneidet.

Die SICT Technologie (das sind die großen grauen Knöpfe an der Seite) und die tiefen, weich gepolsterten Seitenwangen fangen bei einem Seitenaufprall die Kräfte ab. Dafür wird der Knopf nur an der Tür zugewandten Seite herausgedreht.

Das XP-Pad soll so konzipiert sein, dass es bei einem Frontalaufprall die Kräfte vom Halsbereich des Kindes weg leitet und damit zusätzliche Sicherheit bietet.
Britax Römer - Kindersitz -Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday
Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday
Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday

MEIN FAZIT:
Mamatauglich ist der Sitz definitiv. Kein lästiges Anschnallen mehr. Leichtes ein und ausbauen des Sitzes. Meine Kinder finden ihn gemütlich. Und der Sitz wackelt nicht hin und her. Und laut Hersteller und Stiftung Warentest bespickt mit viel Sicherheit für meine Kinder. Der Preis schreckt mich auch nicht. 215 Euro durch 9 Jahre. Dann kostet der Sitz im Jahr 24 Euro. Ich hoffe nur das wir nie in die Situation kommen und wir das alles wirklich brauchen werden.

Mehr zum BRITAX RÖMER XP SICT findet ihr hier BRITAX RÖMER


In Kooperation mit BRITAX RÖMER (Werbung)

FÜR EUCH ZUR INFO: Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich ausgewählte Produkte vor, wenn sie zu uns und dem Blog passen.


Nichts mehr verpassen. Folge mir auf FACEBOOK oder klicke rechts auf BLOG FOLGEN.

Wenn ich es gut finde, finde ich es gut - wenn ich es schlecht finde werdet ihr das auch lesen. Steffi
Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday
Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday
Britax Römer - Kindersitz - Kidfix XP SICT - Blog - whatalovelyday

Kommentare

  1. Hi, aber daran, dass man in Kindersitzen bzw. generell im Auto keine dicken Jacken tragen soll, hat sich doch nichts geändert? Also wegen des Teasers? Ansonsten klingt der Sitz gut, wir mieten immer im Urlaub bei The Stork Exchange Britax/Römer Sitze. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Denise, ich freue mich über einen Kommentar. Natürlich haben die Kinder bei längeren Strecken keinen dicken Winterjacken an. Auf kurzen Fahrten, wie z.B. zweimal am Tag zum Kindergarten. Dann doch. Und dieses lästige Problem mit Gurte umstellen hat sich jetzt erledigt. Alles ganz einfachfür Mama.
      LG Steffi

      Löschen

© what a lovely day • Theme by Maira G.