KINDER AUS ALTMÜNSTER-BULLERBÜ MEETS GROSSSTADT / what a lovely day

SLIDER

KINDER AUS ALTMÜNSTER-BULLERBÜ MEETS GROSSSTADT

<a href="http://www.bloglovin.com/blog/14557465/?claim=rpdfk2yuqm8">Follow my blog with Bloglovin</a>
Wir leben in Oberösterreich im nördlichen Salzkammergut, direkt am Traunsee, in der Marktgemeinde Altmünster. Altmünster hat ca. 2100 Einwohner. Also eher beschaulich. Aber uns gefällt es hier. Es gibt den Traunstein und oberhalb des Traunsees erstreckt sich eine ausgedehnte Wiesenlandschaft bis zu den waldreichen Erhebungen im Hinterland. Natur pur. Bei uns in Altmünster gibt es keine einzige Ampel. Man hält im Supermarkt ein Plausch mit der Kassiererin. Hier bekommt man ein Grias di und mit einem Pfürti Baba wird man verabschiedet. Und die Mia kann zu ihrer Freundin Leonie, mit ihren drei Jahren, alleine rüber gehen ohne, dass ich als Mami, einen Stress habe. Und ich liebe es.

Am Wochenende waren wir in Wien. Ein totales Kontrastprogramm. Von Altmünster aus 239 km entfernt. Die größte Stadt Österreichs mit über 1,8 Millionen, Einwohnern. Eine Stadt mit kaiserlicher Geschichte und vielen Touristen aus aller Welt. Viele Autos, U-Bahn, Fahrradfahrer und Fußgänger. Wir freuen uns jedes mal drauf was wir wieder für Entdeckungen machen. Mit Kindern ist ein Städte-Tripp natürlich anders als früher - ohne Kindern.

Auf der einen Seite ist es es Freude und auf der anderen Seite ist es der blanke Horror für mich. Man will, das ja auch alles genießen. Aber die Kids sind überdreht, an geregelte Schlafenszeiten ist nicht zu denken. Irgendwann schlafen sie am Nachmittag im Buggy ein, weil es einfach zu viel ist. Und wirklich ins Bett fallen sie dann erst zwischen 22 und 23 Uhr. Ich weiß nicht ob es für ein Stadtkind leichter ist. Ich komm ja selber aus einer Stadt, die größer ist als Linz. Gewöhnt man sich an das Stadtleben. Damit meine ich - viele Leute - viele neue Dinge entdecken - Verkehr - Lärm - Dreck - einfach viel sehen und entdecken. Für uns ist es einfach alles anders als Zuhause. Und wenn wir wieder in Altmünster sind brauchen sie immer einen Tag um wieder anzukommen. Aber selbst für mich ist es so. Ich bin körperlich schon wieder in Altmünster aber mein Geist ist noch in Wien.
Nach unserem Städtetripp hat Luis mit Mami 3 Stunden Mittagschlaf gehalten, und Mia ist um 18.30 Uhr im Auto eingeschlafen und dann ab ins Bett. Inklusive Schuhe und Jacke im Bett ausziehen ohne wach werden. Kein Plan... wie es für die kleinen Mäuse ist... aber wenn es mich schon so sehr beschäftigt... dann ist es in den Köpfen der Kids sicher auch drin.

Das Städtische vermisse ich hier schon manchmal. Die vielen unterschiedlichen Cafés und Restaurants, die vielen unterschiedlichen Styles die einem über den Weg laufen, Kunst und Kultur, die tollen kleinen Geschäfte in denen man andere Dinge findet als in einer Shopping-Mall. Aber wir haben unsere Entscheidung getroffen und uns für unser Altmünster-Bullerbü-Leben entschieden. Und wenn wir wollen fahren wir einfach in die Stadt.

Und bis zum nächsten mal ist das Negative alles vergessen und wir sind bereit für neue Entdeckungen. Weil im Kopf behält man das Positive. Wien bis zum nächsten mal... Bussi Baba.

Keine Kommentare

Kommentar posten

© what a lovely day • Theme by Maira G.