MAL WAS ASIATISCHES / what a lovely day

SLIDER

MAL WAS ASIATISCHES

saisonal // healthy // vegetarisch // Herbst //  

Ich liebe Asiatisches Essen. Meine Kinder könnten jeden Tag Nudeln essen und ich auch. Dieses abgewandelte Bami Goreng Rezept ist mal eine Abwechslung auf dem Tisch. Es ist einfach und schnell gemacht. Und Mami würzt immer noch nach. Weil Schärfe gehört für mich einfach dazu, aber für die kleinen ist es halt noch nichts.


ZUTATEN:

200 g Spaghetti // 1 große Karotte // 1 Zwiebelauch // 1 rote Paprika // 2 Wirsingblätter // 1 Ei // 1 Hand voll Spossen // Erdnussöl // Süße Sojasauce // 3 EL Sesamkörner // Asiatische Kräuter: Petersilie, Zitonengras, grüner Pfeffer, Koriander, Knoblauch, Ingwer, roter Chili, Kurkuma - Ich muss gestehen ich benutze dafür eine fertige Gewürzmischung. Aber das ist in dem Fall für mich in Ordnung, nachdem was da alles drin ist. Luftgetrocknete Kräuter ohne E's.  // Salz

UND LOS GEHT'S:

Die Nudeln koche ich meistens schon bevor ich die Kinder aus dem  Kindergarten abholen. Denn gekocht wird mit den Kindern.
1. Den Zwiebellauch in feine Ringe schneiden. Die Paprika halbieren und entkernen. Dann in feine Streifen schneiden. Den Wirsing ebenfalls in Streifen schneiden. Die Karotte schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
2. In einer kleinen Pfanne die Sesamkörner anrösten und beiseite geben.
3. In einer großen Pfanne das Erdnussöl erhitzen und die vorgekochten Nudeln anbraten.
4. Dann das ganze Gemüse dazu geben. Immer wieder mal durchrühren, damit nichts anbrennt. Kräuter dazugeben. Einen guten Schuss Sojasauce dazugeben. Die Nudel und das Gemüse immer wieder etwas umrühren damit sich alles gut miteinander vermischt und damit nichts anbrennt.
5. Das Ei dazugeben und unterrühren bis es gestockt ist. Servieren mit Limette, Sesamkörner und Chili.

Viel Spaß beim nachkochen. Steffi.

Keine Kommentare

Kommentar posten

© what a lovely day • Theme by Maira G.