ES WAR ZU VIEL / what a lovely day

SLIDER

ES WAR ZU VIEL

Ich habe eine neue Erfahrung gemacht. Und ich hab daraus gelernt. Mia geht seit September in den Kindergarten. Ich habe sie in einer Kreativ-Tanzgruppe  im ELKI anemeldet. Ich habe mir gedacht: Super, es sind sechs Termine, da kann Mia mal rein schnuppern Tanzen ohne die Eltern - 1 Stunde - auspowern und Spaß haben. Ich habe Mia vom Fenster aus beobachtet, wirklich mitgemacht hat sie nicht. Selbst wenn Elisabeth, die Tanzlehrerin, sie angesprochen hat. Mia hat immer was anderes gemacht. Mich hat es gewundert, weil ich von Ulli, unserer Kindergärtnerin weiß, dass sie immer so tüchtig mitmacht. Da habe ich angefangen mir Gedanken zu machen. Ich habe mich auch mit anderen Müttern darüber unterhalten und die haben genau die gleichen Erfahrungen gemacht.

Der Kindergarten ist eine neue Situation für das Kind. Und man sollte diese nicht unterschätzen, wie die Wirkung auf die Kinder ist. Neue Menschen, neue Räume, neue Regeln, neue Abläufe. Und das jeden Tag. Das Leben ist eh hart genug, deshalb finde ich, sollte man den Kleinen, den Einstieg ins REAL LIFE, so einfach wie möglich machen. Man sollte, die Kinder in dieser Phase, nicht überfordern. Das ganze Leben in der Familie ändert sich wenn das erste Kind in den Kindergarten geht. Es gibt natürlich Kindern denen es voll taugt. Mia ist noch dazu ein Juni-Kind, und ich kann mich erinnern wie es für mich war - zwar aus Erzählungen - aber Mia und ich haben am selben Tag Geburtstag, also wird sie von der Entwicklung, das Gleiche durchmachen wie ich. Schule mit gerade sechs Jahren war nicht nicht lustig, weil es war zu früh für Steffi. Und die Pädagogen aus dem Kindergarten raten uns auch schon zu Vorschule... und ich glaube das ist unser Weg. Bei Luis ist eh wieder alles anders.

Jetzt haben wir fast schon November und heute war unser letzter Kindertanz-Nachmittag. Ich war überrascht, weil heute durften alle Mamas und Papas und Omas und Opas dabei sein. Toll. Und erst heute hatte ich das Gefühl Mia ist angekommen. Sie hat jeden Quatsch mit gemacht und sogar mitgesungen. Naürlich brauchte Sie auch ihre Ausruhphasen aber das passt eh... auch für die Tanzlehrerin. Schade das der Spaß erst im wieder Jänner weiter geht.

Jetzt nach zwei Monaten Kindergarten wäre Mia bereit dafür.

Keine Kommentare

Kommentar posten

© what a lovely day • Theme by Maira G.